Miteinander für psychische Gesundheit
Alternativtext
Alternativtext

Garconnierenverbund 22

 

Voraussichtlicher Projektstart: August 2024

 

Der Garconnierenverbund 22 bietet umfassende Unterstützung für insgesamt 18 Klient:innen mit psychischen Erkrankungen im Bereich Wohnen und Alltagsführung.

 

Menschen mit psychischen Erkrankungen werden im Alltag unterstützt, um ein positives Lebensgefühl zu ermöglichen.

Der Betreuungsstützpunkt im 22. Bezirk ist in einem Mehrparteienhaus angesiedelt und wird rund um die Uhr von psychosozialen Fachkräften besetzt. Den Klient:innen wird die Wohnung für die Dauer der Betreuungszeit gegen ein monatliches Entgelt zur Nutzung überlassen. Am Stützpunkt gibt es einen großzügig ausgestatteten Gruppenraum, dieser kann untertags von allen Klient:innen genutzt werden.

 

 

Die Betreuung erfolgt nach individueller Vereinbarung. Die Lebenserhaltungskosten wie Miete und tägliche Verpflegung werden durch die Klient:innen getragen.

Die übergeordneten Ziele des Angebots sind die Förderung einer selbständigen Alltagsführung und ein bestmöglicher Umgang mit der Erkrankung.

 

 

Voraussetzungen für die Aufnahme

  • Förderbewilligung des Fonds Soziales Wien (FSW) für teilbetreutes Wohnen (Leistungsstufe 5-8)
  • Abklärung des individuellen Betreuungsbedarfs im Rahmen eines Erstgesprächs

 

 

 

 

Auf dem Bild ist der Leiter des Garconnierenverbund 22 zu sehen.

Ihr Ansprechpartner

Lucas Hofer-Gradischnig, MSc
Leitung Garconnierenverbund 22

 

Podhagskygasse 57 | Stiege 1, Top 8 | 1220 Wien
M +43 699 162 00 304
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

 

Auf dem Bild ist die Ansprechpartnerin des Garconnierenverbund 22 zu sehen.

Ihre Ansprechpartnerin

Hannah Firle, MSc MA
Leitung Garconnierenverbund 22

 

Podhagskygasse 57 | Stiege 1, Top 8 | 1220 Wien
M +43 699 187 75 089
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

 

 

 

Anerkannte Einrichtung nach den Förderrichtlinien des Fonds Soziales Wien, gefördert aus den Mitteln der Stadt Wien